Rezept: Gänserillettes / Rillettes d’oie

…und hier folgt das Rezept für die Gänserillettes:

 

Da an der Weihnachtsgans immer ein bisschen Fleisch an der Karkasse hängt, kann man das nehmen und daraus ein köstliches Rillettes machen.

 

Sollte man kein Fleisch mehr übrig haben nimmt man einfach Gänsekeulen (nach Weihnachten ist die Auswahl nicht mehr ganz so groß  – zur Not tut es auch die TK-Gänsekeule), gart sie im Ofen (mit Salz einreiben, 3 Stunden bei 200 Grad – oder Niedrigtemperatur 6 Stunden bei 80 Grad).

 

500 gr. Gänseschmalz
6 Gänsekeulen
2 TL Thymianblätter
Pfeffer, Salz

 

Das, das Fleisch auslösen und max. 2 cm lange Fasern zurecht zupfen, die Haut kleinschneiden, Schmalz langsam erhitzen, Gänsefleisch und Thymian dazu, umrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig.
In ausgekochte Gläser fülllen – hält sich im geschlossenen Glas 6-8 Wochen im Kühlschrank.

 

Schmeckt gut zu frischem Weißbrot (siehe mein Rezept „Krustenbrot aus dem Topf“) oder in der rustikaleren Variante auch zu Biovollkornbrot, mit frisch angerösteten Zwiebeln und frischem Pfeffer.

 

Enjoy!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s