David gegen Goliath: Gutmenschen-Alternative zu Nespresso? Die Ethical Coffee Company

Nous sommes en 2011 . Toute l’Europe est occupée par Nespresso…. Ganz Europa? Nein, ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten….

Chapeau, Monsieur Gaillard!
Der Ex-Nestlé-Chef will seinen ehemaligen Arbeitgeber ärgern und umschifft 1600 (!) Patente und produziert in der Schweiz einen  Nespresso-Kapsel-Klon.

 

Nespresso sagt natürlich, dass die günstigeren Kapseln gar keine Auswirkungen haben („weniger als 1%“. Der Umsatz von Nestllé mit den Kapseln betrug 2010 2,5 Milliarden Euro…), aber es wird zur Sicherheit trotzdem mal geklagt… Die Kriegskasse von Jean-Paul Gaillard ist gut gefüllt, mit Gegenwind hat er gerechnet.

 

Die Kaspeln sind zu 100% biologisch abbaubar, Nespresso sagt, Aluminium könne endlos receycled werden (die Quote läge bei 80%). Gaillard sagt, dass sämtliche Äußerungem von Nespresso über Nachhaltigkeit und Umweltschutz „Bullshit“ seien.
Soweit die Fakten. Wer Details möchte (und französisch versteht), kann Gaillards Blog dazu verfolgen: http://www.jpgaillard.com/ 

 

Da liegen sie nun also – die politisch korrekten Kaffeekapseln der Ethical Coffee Company (ECC), die mein schlechtes Gewissen entlasten sollen. Letztes Jahr wurden 6000 Tonnen Aluminium für die Produktion von Nespressokapsel verarbeitet. (BÖSE!!)

Die Verpackung ist ganz attraktiv gestaltet, nicht spektakulär, aber attraktiver, als so manche anderen Kaffeeverpackungen – schlichtes schwarz mit einer weißen Tasse und der Kapsel auf einem Blatt (ÖKO!!!).

 

Ach ja, und die Kapsel – die ist NICHT attraktiv – mattes Material, der Verschluss der Kapsel ist ein Material, das an Filterpapier erinnert.
Die zehn Kapseln sind in einer sehr billig wirkenden milchigen Folie verpackt. Warum diese Folie? Was ist mit dem Aroma, wenn ich die Folie entferne? Up up and away? Angeblich sind die Kapseln ein Jahr haltbar, und wenn die Folie entfernt wurde?

 

Zurück zu den Kapselhaptik und Design – ist das wichtig? Wie lange habe ich die Kapseln in der Hand? 2 Sekunden? Ich will die Welt retten, also – auf den Inhalt kommt es ja an!

 

Getestet wurden 2 Sorten (mehr hatte mein Rewe nicht vorrätig, der angekündigte entkoffeinierte Kaffee war leider gar nicht erst gelistet): „armoroso“ (Stärke drei von sechs) – er trat an gegen“Cosi“ von Nespresso  – und  „cremoso“, hier ist der Testgegner  der „Volluto“.

 

Erster Eindruck beim Brühvorgang, man braucht ein bisschen mehr Kraft, um den Hebel der Maschine herunter zu drücken (das Material der Ökokapsel ist also stabiler, als das Alu der Nespressokapsel), dann macht es lustiges „plopp“- und der Brühvorgang beginnt.
Der Kaffee läuft entspannt in die Tasse, hat eine schöne Crema.

 

Im direkten Vergleich bei der milderen Variante (Stärke drei) gewinnt Nespresso – der Kaffee von ECC ist dominiert von einer unangenehmen Säure  bei Stärke vier bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden- mildere Säure, trotz stärkerem Kaffee.

 

Also – ich rette ein bisschen die Welt und spare – dafür habe ich nicht mehr eine sexy Kapsel in der Hand, sondern ein Ding, das ein bisschen aussieht, wie altgewordene Schokolade oder wie die früheren Playmobilpferdel…

 

Fazit – ich werde für den Latte Macchiato das Nespresso-Klon nehmen (GUTES GEWISSEN!) und für den puren Genuss das Original (GESCHMACK!)
Sparpotenzial 6 -10 Cent pro Kapsel…

 

Die leere Bio-Kapsel werfe ich dann in den Biomüll fühle mich besser und die Welt ist ein bisschen schöner.

 

 

P1010518

 

 

P1010520

 

 

P1010522

 

 

P1010523

 

 

P1010526

 

 

P1010525
Advertisements

Ein Gedanke zu “David gegen Goliath: Gutmenschen-Alternative zu Nespresso? Die Ethical Coffee Company

  1. Wow, danke für den ausführlichen Bericht und die vielen Fotos. Ok, die Kapsel ist nicht ganz so glänzend wie Nespresso, aber wie alt gewordene Schokolode oder frühere Playmobilpferde sieht sie für mich auch nicht aus. Ich finde das Konzept aus biologisch abbaubarer Kapsel und Folie sowie Umverpackung aus Altpapier echt gelungen. Wenn sie dann noch den versprochenen Fair Trade Kaffee rausbringen .. Super. Und auch der Kaffee in der Tasse hat eine schöne Crema und schmeckt lecker. FInden auch meine Freunde. Sprich: wir bleiben bei Ethical Coffee.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s