„Pilze werden stiller, wenn sie fertig sind“! Kulinarisches Kino bei der Berlinale: Kochbuch „Trust in Taste“ für Blinde und Sehende von Michael Hoffmann (Margaux)

Auf der Berlinale gibt es seit ein paar Jahren eine Serie mit dem Titel „Kulinarisches Kino“. Sterneköche kochen ein Menü zu Filmen, in denen es – natürlich – um das Essen geht und es gibt die „Tea Time“-Reihe im Spiegelzelt am Gropiusbau in denen „Küchenmenschen“ erzählen.

Am 14.2. wurde dort ein Kochbuch für Blinde und Sehende vorgestellt  – das klingt nur auf den ersten Blick wie ein Widerspruch. „Trust in Taste“ ist ein Kochbuch, das blinde und sehende Köche gleichermaßen froh macht:

– die blinden Köche finden ein Kochbuch mit wunderbaren Rezepten in Brailleschrift, das ganze zellophaniert und abwaschbar (wichtig, wenn man mit den Fingern liest).

– die sehende Köche finden zwei üppig und sehr schön bebilderte Kochbücher in der sogenannten Schwarzschrift, optisch wie haptisch ein echter Genuss.

Michael Hoffmann, Sternekoch und Besitzers des „Margaux“ in Berlin hat für das Kochbuch die Rezepte entwickelt und für die blinden Köche neue Maßeinheiten, wie „eine Espressotasse“ oder abgezählte Erbsen für den Erbsenschaum entwickelt.

Hans Maier, blinder Informatiker und Hobbykoch hat alle Rezepte in der Küche der Herausgeberin Justina Hoegerl zusammen mit seiner blinden Frau Manuela nachgekocht – im Dunkeln – so bekamen die Sehenden gleich einen Eindruck über den Alltag von blinden Köchen.

Michael Hoffmann und Hans Maier standen also auf der Bühne im Spiegelzelt der Berlinale am Gropiusbau, Hans Maier erzählt aus seiner Praxis als blinder Koch, Michael Hoffmann von seinen Erlebnissen mit den blinden Köchen.

Wenn man nicht sieht, muss man sich auf die anderen Sinne verlassen: um zu wissen, ob das Fleisch gar ist, hält Maier es, wie viele Sehende übrigens auch: er tippt auf das Fleisch; wenn Butter aufschäumt, kann man das hören, wenn Zwiebeln goldgelb angebraten sind, riecht er das und „Pilze werden stiller, wenn sie fertig sind“ (Pilze bestehen zu 80% aus Wasser und wenn das verdampft ist, wird es in der Pfanne leiser), ob Gemüse frisch ist, kann man mit etwas Übung fühlen und riechen.

Das Publikum saß an kleinen Tischen, es wurden Getränkebestellungen aufgenommen (leider wurde mein bestellter Tee und das Wasser innerhalb von 90 min nicht gebracht – es gäbe Probleme an der Bar. Aha.) Es waren vielleicht 60 Gäste im Raum und 5-6 Servicekräfte vor Ort. Egal- ich war ja zum Gucken und Essen da und nicht zum Trinken.

Es wurde also auf der Bühne gekocht und geplaudert. Irritierend: auf der Bühne wurden Spaghetti mit Chilli und Minze gekocht, es wurde die Einfachheit und das Besondere des Gerichtes gerühmt – wir im Publikum bekamen dann Reisnudeln aus Hartweizengrieß mit Chilli und Basilikum – war auch lecker – aber auch schade, mich hätte die Version mit Minze interessiert!

Das Kochbuch besteht also zwei aufwändig gestalteten Büchern im Schuber mit Ringbindung. Die Brailleschrift wurde aufwändig Seite für Seite händisch in die entsprechende Maschine mit den beidseitigen Prägeplatten eingelegt, 264 Seiten, 24x30cm  – und kostet (und das könnte den Verkaufserfolg ein wenig mindern) : € 125,00!

Dazu gibt es eine Audio CD mit extra für dieses Buch komponierten Musikstücken z.B. über Fond (komponiert aus einem Loop aus den Geräuschen beim Schneiden der Zutaten), Gemüse (hier rieselt Reis durch einen 70er Jahre Funk) oder Dessert (ein vierstimmiger Madrigalchor – hier ein Ausschnitt vom Fond-Song:  http://qik.com/video/53aeda780a6d4404937e95b5e75e2b4d

Im Publikum wurde dann auch (von blinden Besuchern) die berechtigte Frage gestellt, ob es denn für Blinde eine Möglichkeit des Sponsorings gäbe – leider nein, war die Antwort. Die Herausgeberin hat ein halbes Jahr in dieser Richtung recherchiert.

Eine blinde Besucherin sagte zu mir am Ausgang: „Ich finde es super, dass es ein Kochbuch mit besonders ausgewählten Rezepten für Blinde gibt, aber mir ist das Buch zu teuer und mir persönlich hätte eine einfache Version in Braillleschrift auch gereicht – denn ich sehe ja die schönen Bilder nicht – und die haben das Buch sicherlich auch so teuer werden lassen.“

Fazit: das Buch wird es wohl nicht auf die Bestsellerlisten schaffen (aber das ist wohl auch nicht das Ziel), denn für viele Blinde (und auch Sehende) ist es einfach unerschwinglich, und Sehende haben auch Spaß mit dem „günstigeren“ (€49,90) und ebenfalls hervorragend gestalteten Kochbuch von Michael Hoffmann „Kräuter“.

Eine nette Veranstaltung, für € 10 gabe es 2 leckere Gänge, zwei aktuelle Ausgaben von „Port Culinaire und vom Slow Food-Magazin) und die eine oder andere nützliche Küchenerkenntnis noch dazu – vielleicht brennen mir jetzt ja nicht mehr die Zwiebeln an – ich verlasse mich jetzt einfach einmal mehr auf meine Nase – und nicht mehr nur aufmeine Augen!

Und: ich durfte meine 18 Monate alte Tochter mitbringen, obwohl die Veranstaltungen ja nicht primär für so kleine Menschen konzipiert sind. Man bot mir sogar vor Ort an, sich um sie zu kümmern – feine Geste – wir kommen gerne wieder!

Bildschirmfoto_2012-02-15_um_21Img_1773
Foto-23Img_1773Foto-21Foto-24
Advertisements

2 Gedanken zu “„Pilze werden stiller, wenn sie fertig sind“! Kulinarisches Kino bei der Berlinale: Kochbuch „Trust in Taste“ für Blinde und Sehende von Michael Hoffmann (Margaux)

  1. Schade, dass die message dieses wunderbaren Buches nur zum Teil bei dir angekommen ist. Es handelt sich um ein Gesamtkunstwerk: fantastische Fotos, wirklich tolle Rezepte, die dein Kochen verändern werden, wenn du dich auf Michael Hoffmanns Linie einlassen kannst…. und dazu eine außergewöhnliche CD. Dass Blinde Menschen auch im Internet Rezepte herunterladen können, ist jedem klar…. hier geht es aber um mehr als nur "ein weiteres Kochbuch"…es geht um gemeinsamen Genuss, um Kunst und Küche, um das Eintauchen in eine Welt der Sinne.Ich habe die 125.- € ausgegeben und es noch nicht eine Sekunde bereut. Endlich ein Kochbuch der anderen Art – ich liebe es!

    Gefällt mir

  2. <html><head></head><body style="word-wrap: break-word; -webkit-nbsp-mode: space; -webkit-line-break: after-white-space; ">liebe uschi,<div><br></div><div>vielen dank für deinen kommentar.</div><div>die message des buches ist sehr wohl bei mir angekommen – ich bin ein großer anhänger von hoffmanns philosophie und seiner küche – ich befürchte nur, dass die zielgruppe überschaubar ist, und sich nur ausgewählte den luxus leisten können oder wollen. und das wäre schade, denn in diesem buch steckt sehr viel arbeit und engagement.</div><div><br></div><div>besten gruß!</div><div><br></div><div>nicole</div><div><br></div><div><br><div><div>Am 16.02.2012 um 20:40 schrieb Posterous:</div><br class="Apple-interchange-newline"><blockquote type="cite"><div style="width: 600px; font-size: 12px; font-family: Arial, Helvetica, sans-serif; line-height: 18px;" class="PosterousEmail"></div></div></div></body></html>

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s