Kulinarischer Wochenrückblick vom 10.4.2015

Hier kleine Novität im Blog- ein kurzer Wochenrückblick in Links – Originelles, Besonderes, Lustiges zum Thema „Essen und Trinken“: I. Die Küche ist das neue Wohnzimmer!

Der Gestalten Verlag hat ein neues Buch heraus gebracht: „Kitchen Kulture“. Schöne, leere, ordentliche, bunte, praktische – und in jedem Fall -originelle Küchen werden hier gezeigt! Ein Kitchentablebook, sozusagen! http://shop.gestalten.com/books/kitchen-kulture.html €39,90   Edit      

II. Illustrationen von Helen Tseng Helen Tseng, Illustratorin aus San Francisco begegnet mir ab und zu in der großartigen Zeitschrift „Lucky Peach“. Schön. Schlicht. Auf den Punkt. http://www.thebolditalic.com/users/Helen http://work.helentseng.com            III. Laser Cut Nori Umino Hiroyuki von „Umino Seaweed Shop“ macht sich Sorgen, dass die Japaner nicht genug Nori essen und entwickelte ein System, das via Lasercut den Nori mit grafischen Mustern versieht! Sehr hübsch! Hier ein Interview mit Umino Hiroyuki: http://en.rocketnews24.com/2012/04/25/designer-sushi-seaweed-an-interview-with-its-creator/                IV. Food Miniaturen von Tomo Tanaka   Im Verhältnis von 1:12 hat der japanische Künstler Tomo Tanaka französische Kaffeehausspezialitäten für Puppenhäuser hergestellt: Croissants, Macarons, Baguettes. Süß! https://www.finedininglovers.com/blog/out-of-the-blue/miniature-food-tomo-tanaka/ Miniature Food Inspired by Paris   V. Bier Infusion Bags von Hoptheory Die Idee: kleine Beutel aus Maisstärke gefüllt mit Gewürzen (z.B. Koriander, Orangenschalen, Hopfen) werden ins Bier gehängt wie ein Teebeutel und geben dem Bier eine individuelle Note. Ein Craft DIY-Set sozusagen. Wem die Idee gefällt, der kann Bobby Gattuso von Hoptheory auf Kickstarter unterstützen rund 11.000 Dollar hat er schon zusammen, 25.000 braucht er). https://www.kickstarter.com/projects/915128700/hop-theory https://www.finedininglovers.com/blog/curious-bites/beer-infuser-hoptheory/   VI. Neu: vegane Köttbullar bei Ikea Grönsaksbullar heißen sie- und sehen aus wie Falafel. Sie bestehen laut Vegan Blog aus Kichererbsen, grünen Erbsen, Mais, Möhren, Paprika, Grünkohl und Gewürzen und hat eine 30-fach geringere CO2-Bilanz. Den Testbericht gibt es demnächst hier im Blog. http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ikea-kuh-oder-kichererbse-1.2427628 Ein schönes Wochenende!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s